Nerd Brille

Durchblick mit Style: Kultige Nerd Brillen

Die Nerd Brille gehört zu den Trends der letzten Jahre schlechthin und ihr Siegeszug in die Accessoire-Sammlungen von trendbewussten Fashion-Liebhabern ist noch lange nicht beendet. Nicht nur Promis wie Joko Winterscheidt, Woddy Allen oder Anne Hathaway lieben ihr Statement-Piece. Jeder, der modisch etwas auf sich hält, kommt um coole Brille mit der auffälligen Umrandung herum. Gleichzeitig gibt es wenige Trends, die die Gemüter so gespalten haben. Denn als ästhetisch ist die Brille sicher nicht zu bezeichnen.

Dafür jedoch steht man mit ihr mit Sicherheit im Mittelpunkt.

Wo kommt die Nerd Brille her?

Brillen Kaufberatung

Ursprünglich wurden Nerd Brillengestelle dem Strebertum zugeordnet. Uncoole Computer-Geeks, die ihre Freizeit vornehmlich vor dem PC verbrachten, Mauerblümchen und Streber waren das Klientel, das meist mit den überdimensionierten Brillengestellen auf der Nase gesehen wurden. Auch heute noch wird der Begriff Nerd gern für Außenseiter und Streber verwendet. Dabei jedoch deutlich weniger abwertend als noch vor einigen Jahrzehnten. Wer heute anders ist und sich bewusst als Außenseiter präsentiert, gilt als interessant und cool. Nerds sind zudem Spezialisten auf ihrem jeweiligen Gebiet, sei es der Computer oder die Mathematik. Daher werden sie auch gern als sogenannte Fachidioten bezeichnet. Sie mögen also sonderbar in Kleiderwahl und Verhalten sein, sind anderen jedoch oftmals in Sachen Intellekt überlegen. Serien wie "The Big Bang Theory" haben Nerds sogar zu echten Sympathieträgern gemacht. Als langweilig würde man die Sonderlinge heute sicher nicht mehr bezeichnen, vielmehr als außergewöhnlich.

Nerd-Brille
1/1

Alle, die eher auf unauffällige Brillengestelle setzen, sind bei Nerd-Modellen komplett falsch.

Zur regelmäßigen Klischee-Garderobe der Nerds, zu der auch die zu kurze Hose sowie Hosenträger zählen, gehört schon seit vielen Generationen die Hornbrille. Und diese hat es nun seit einigen Jahren auch in die Accessoire-Sammlung von Nicht-Strebern geschafft. Was Hollywoodstar Woody Allen schon seit Ewigkeiten vormachte, haben sich andere Stars als modisches Vorbild genommen und die Nerd Brille zu ihrer Designergarderobe kombiniert. Schnell war sie in aller Munde und hielt Einzug in den urbanen Street-Chic.

Was die Brillenmodelle ausmacht

Das charakteristischste Merkmal der Brille ist deren überdimensionierte Brillenfassung. Die Brille ist so markant, dass sie in keinem Fall übersehen werden kann und als stilgebendes Accessoire wahrgenommen wird. Die Farbe ist meist Schwarz, was ihr jedoch nichts von ihrer Extravaganz nimmt. Wer seine Brille im Internet bestellen will, kann jedoch mittlerweile aus einer großen Anzahl weiterer Farben wählen. Auch kann gewählt werden, ob das Gestell matt oder glänzend gehalten ist und eckig oder abgerundet ausfällt. Ausdrucksstark ist die Brille in jedem Fall.

Wer die Brillenmodelle tragen kann

Alle, die eher auf unauffällige Brillengestelle setzen, sind bei Nerd-Modellen komplett falsch. Erinnern sollte man sich, dass die Brille von als eigenbrötlerisch und unangepasst geltenden Menschen bevorzugt getragen wurde. Sie ist also kein Accessoire, das dem gängigen Mainstream entspricht und mit dem dem Träger uneingeschränkt Komplimente zufliegen. Mit einer Nerd Brille auf der Nase kann man sich Anerkennung verschaffen, als jemand, der sich nicht im modische Konventionen schert und der seinen eigenen Weg in Sachen Style geht. Ebenso kann man aber auch auf Unverständnis stoßen, was das übergroße Gestell auf der Nase angeht. Selbstbewusstsein beim Tragen dieser Brille ist daher unverzichtbar.

Doch wer diese Brille trägt, entscheidet sich bewusst für den Oversized-Look und für den Anschein, dass die Brille eigentlich gar nicht zum Gesicht passt. Und genau das wiederum macht sie so ausgesprochen charmant. Noch dazu kann sie sich wirklich vorteilhaft auf die Ausstrahlung auswirken. Da die Brille optisch so dominant ist, kaschiert sie sowohl große Nasen als auch voluminöse Wangenknochen. Und gerade auch bei einer runden Gesichtsform sind Nerd-Modelle sehr schmeichelhafte Brillengestelle. Doch auch abgesehen von den praktischen Vorzügen, ist die Vollrandbrille in jedem Fall ein klares Statement für Individualität und Selbstbewusstsein.

Hinter einer Nerd Brille kann man sich nicht verstecken. Ganz im Gegenteil. Wer sie trägt, will gesehen werden. Und da den Vollrandbrillen mittlerweile ein durchaus positives Image zukommt, sind sie als Accessoires nicht mehr wegzudenken. Mit ihnen sticht man hervor, hebt sich ab und zeigt ganz klar, dass man nicht auf Mainstream angewiesen ist. Brille und Persönlichkeit des Trägers sollten also in jedem Fall zusammenpassen und sich ergänzen.

Der Internet Optiker als Bezugsquelle

Im Online Shop für Brillen hat die Nerd Brille einen festen Platz gefunden. Hier zeigt sich auch, dass sich auch dieser Trend immer weiter entwickelt. Die ursprünglich sehr dominanten und wuchtigen Brillengestelle machen nun eleganteren Modellen Platz. Außergewöhnlich ist die Brille immer noch, doch sie gewinnt zunehmend an alltäglicher Tragbarkeit und muss daher selbst im Büro nicht unbedingt abgesetzt werden. Dabei müssen Nerd Brillen nicht nur als Sehhilfe gewählt werden, sondern stehen auch ohne Sehstärke als reine Modebrille und Accessoire zur Auswahl. Und weil Nerd-Modelle eben kein Nischenprodukt für spießige Streber mehr sind, sondern die Metropolen dieser Welt erobert haben, lassen es sich auch Designer nicht nehmen, ihre Interpretationen dieses kultigen Brillengestells auf den Markt zu bringen. Marken wie Boss Orange, Polo Ralph Lauren und Ray Ban zeigen, wie salonfähig die Nerd Brille tatsächlich geworden ist.

Mehr zum Thema